Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Behinderung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

Beitrag

Joystick-Mouse (ein Beispiel eines Mausersatzes)

eingestellt am: 26.10.2008, 17:32 Uhr
eingestellt von: Wolfgang Schaible
über den Autor: Mitglied der CLUKS-Redaktion, Technischer Lehrer am "Medienberatungszentrum für Kinder und Jugendliche mit körperlichen Beeinträchtigungen" an der August-Hermann-Werner-Schule in Markgröningen.

Beschreibung:

Joystick-Mouse (ein Beispiel eines Mausersatzes)

 

Mit diesem Maus-Simulator kommen erstaunlich viele Kinder mit starken Bewegungsbeeinträchtigungen zurecht. Für uns im Beratungszentrum fast eine Standard-Lösung, die sehr häufig zur Erprobung ausgeliehen wird.

 

Mit dem Joystick-Hebel wird der Mauszeiger bewegt. Die Klickfunktionen (Klick, Klick-und-Zieh und Doppelklick) sind auf eingelassene Tastenflächen gelegt. Sollte die Bedienung dieser Tasten zu schwierig sein, können externe Tasten angeschlossen werden. Die Geschwindigkeit der Mauszeiger kann mit drei zusätzlichen Tasten - auch von dem Kind – nach Bedarf geregelt werden. Die nicht benötigten Tasten können anfangs abgeklebt werden. Dadurch werden ungewollte Betätigungen verhindert (und manches Werk gerettet!).

 

Da inzwischen fast sämtliche Lern- und Spiele-Software mit einer Maus bedient wird, stehen einem Kind mit einer Joystick-Mouse viele Türen offen. Sollte die Bedienung einer Tastatur zu schwierig oder zu anstrengend sein, kann damit auch eine Bildschirm-Tastatur bedient werden.

 

Catherine Draffin, Beratungszentrum für Computer- und Kommunikationszentrum Markgröningen 2002

Kommentare zum Beitrag:

Dateianhänge:

attachment_d709af275...   Schaible   26.10.2008, 17:32

Nach oben