Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Behinderung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

Frage

Laptop über die Krankenkasse

eingestellt am: 21.02.2018, 22:21 Uhr
eingestellt von: Angela Plath
über den Autor:

Beschreibung:

Hallo zusammen!

Hat jemand schon positive Erfahrungen gesammelt in Bezug auf Kostenübernahme für ein Laptop durch die Krankenkasse bei einem Schüler mit Athetose, der eine Augensteuerung nutzt? Wir haben immerzu Probleme mit unserer Wächterkarte, sodass ein eigenes Gerät sinnvoll wäre.

Angela Plath

Kommentare zum Beitrag:

26.02.2018, 09:34 Uhr - Zu: Laptop über die Krankenkasse - Dietmar Fischer

Zu: Laptop über die Krankenkasse

eingestellt am: 26.02.2018, 09:34 Uhr
eingestellt von: dietmar-fischer@posteo.de

Kommentar:

Hallo Frau Plath,

der Laptop ist nach meinem Wissen durch die Eingliederungshilfe zu bezahlen. In meinem Fall ist die Augensteuerung und der Laptop bei der Krankenkasse beantragt worden und erwartungsgemäß die Augensteuerung genehmigt, der Laptop aber abgelehnt worden. Aufgabe der Krankenkasse ist es dann festzustellen, wer für den Laptop zuständig ist, wenn sie es nicht selbst ist. Sie ist verpflichtet den Antrag an den Kostenträger weiterzuleiten, den sie für zuständig hält. Zuständig ist die Eingliederungshilfe, die in unserem Fall beim überörtlichen Sozialhilfeträger dem Landschaftsverband Westfalen Lippe (NRW) liegt.

Viel Erfolg und viele Grüße
Dietmar Fischer

Informationen über den Autor:

Ansprechpartner Unterstützte Kommunikation und Assistive Technologien - Schule am Haus Langendreer, Bochum

Nach oben