Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Behinderung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

Frage

Uk- Gruppe

eingestellt am: 02.11.2020, 17:17 Uhr
eingestellt von: Anne-Christin Glaubitz
über den Autor:

Beschreibung:

Hallo zusammen, 

aufgrund der zu beachtenden Hygieneregeln kann meine Talkergruppe ( alles E-Rollifahrer, geistig behindert) nur noch mit Mindestabstand innerhalb der Ergotherapie behandelt werden. Hat jemand Aktionsspiele mit entsprechenden Vokabular parat, welche den Abstand gewährleisten? Spontan fällt mir Kegeln ein...bisher spielten wir am Tisch Mensch-Ärgere-Dich-Nicht. 

Danke schön mal im Vorraus, Anne

 

Kommentare zum Beitrag:

04.11.2020, 15:08 Uhr - Zu: Uk- Gruppe - Wolfgang Schaible

Zu: Uk- Gruppe

eingestellt am: 04.11.2020, 15:08 Uhr
eingestellt von: woschaible

Kommentar:

Ich kenne das Niveau natürlich nicht, das gewünscht ist bzw. was zu den Schüler*innen passt. Spontan fallen mir Dinge ein wie gemeinsam zu musizieren,  (Tier) Geräusche machen, mit den E-Rollis auf Aufforderung bestimmte Dinge tun, Parcours fahren, sich im Kreis drehen, sich nach hinten legen und wieder nach vorne kommen (wenn die Rollstühle das kennen), vorwärts, rückwärts fahren. Oder Spiele wie ein vereinfachtes "Wer wird Millionär?", "Wer weiß denn so was?" usw.
Vielleicht sind auch Rollenspiele interessant, oder Umfragen erstellen, sich gegenseitig oder ander Leute zu irgendwelchen Themen interviewen, die sich die Schüler*innen selbst ausuchen.

Informationen über den Autor:

Mitglied der CLUKS-Redaktion, Technischer Lehrer am "Medienberatungszentrum für Kinder und Jugendliche mit körperlichen Beeinträchtigungen" an der August-Hermann-Werner-Schule in Markgröningen.

04.11.2020, 15:38 Uhr - Zu: Uk- Gruppe - Petra Hohenhaus-Thier

Zu: Uk- Gruppe

eingestellt am: 04.11.2020, 15:38 Uhr
eingestellt von: hohenhausthier

Kommentar:

Hallo,

wie wäre es mit Wurfspielen/Basketball/Zielwerfen?

Wenn der Raum groß genug ist, kann ein aufgehängter Reifen/ein auf dem Boden stehender Eimer/eine Waschschüssel/ein Wäschekorb zum Ziel werden (desinfizierbar).  Die entsprechenden Kommentare (Du bist dran, warte, jetzt ich, das ist zu hoch/zu weit, gib mir mal, super Wurf, das war nichts u.ä....) sind mit Tastern und Talkern ja möglich zu suchen/zu finden/zu äußern.

Vielleicht hat jemand ja noch andere Ideen.

Herzlichen Gruß

Petra Hohenhaus-Thier

Informationen über den Autor:

04.11.2020, 18:03 Uhr - Zu: Uk- Gruppe - Wolfgang Rieth

Zu: Uk- Gruppe

eingestellt am: 04.11.2020, 18:03 Uhr
eingestellt von: wori

Kommentar:

Hallo zusammen,

Mit einem (starken) Fön können von einem Tisch Gegenstände gepustet werden; wer schafft in einer vorgegebenen Zeit die meisten Gegenstände oder einen Ball/eine Kugel mit dem Fön über einen Parcours pusten und am Ende in ein Ziel (Becher, Schachtel, Schüssel ...) bringen. Mit dem Talker werden Punkte und Zeit gezählt;

oder mit zwei Föns kann man auf einem Tisch mit Umrandung Fußball spielen. Ein dritter Schüler kann dann mit dem Talker die Tore ansagen, oder das Spiel kommentieren.

Mit Schwimmnudeln oder Rohrisolierungen (aus dem Baumarkt) lassen sich Lanzen für die E-Rollis herstellen. Damit kann man dann Hindernisse umstossen, aufgehängte Ringe aufsammeln, mit einer Nadel an der Spitze Luftballons platzen lassen ...... das kann dann zu einem E-Rolli Ritterturnier ausgebaut werden.

In einem größeren Raum oder im Freien kann man Formel 1 E-Rolli spielen, dabei wird mit Schaumstoffbausteinen ein Parcours gebaut der durchfahren werden muss.

Viel Erfolg und viel Spass

Wolfgang Rieth

Informationen über den Autor:

Einer der Geburtshelfer von Cluks-Forum; Mitglied der Redaktionsgruppe; Lehrer an der Esther-Weber-Schule in Emmendingen-Wasser

Nach oben